Paint Your City

Paint Your City – ein Projekt der Denkfabrik

Beispielbetrag für Paint Your City

Jetzt mitmachen: Eigene Projektionen zur „Zukunft der Stadt“ auf Fassade der Fachhochschule

Bei „Paint Your City“ kann jetzt jeder in die Künstlerrolle schlüpfen und mit seinen Zeichnungen, Bildern, Animationen oder Videos die Fassade der Fachhochschule bespielen. Im Zusammenspiel mit den LichtRouten 2013 bietet das Lüdenscheider Stadtentwicklungsprojekt „Denkfabrik“ zur Regionale 2013 die Möglichkeit, selbst ein kreativer Teil des Festivals zu werden. Von der Bleistiftzeichnung über das Handyfoto bis zu komplexen digitalen Animationen können viele Kreativitätstechniken genutzt werden, um Bildwelten zu erzeugen.

„Zukunft der Stadt“ ist das Thema zu dem Kindergärten, Schulen, Weiterbildungseinrichtungen ebenso wie Einzelpersonen, Initiativen und Vereine aktiv werden können. Im Zusammenspiel aller Einreichungen entsteht an der Fassade der Fachhochschule ein Kaleidoskop der „Zukunft der Stadt“ aus der individuellen Perspektive von großen und kleinen Künstler/innen.
Dabei bleibt allen Teilnehmer/inne/n viel Freiraum und Kreativität, um das Thema zu interpretieren. Szenen und Ansichten aus der Stadt sind genauso möglich wie Zukunftsvisionen für die Stadt – ganz konkret oder in abstrakter Form. Das können Zeichnungen oder Bilder sein, in denen sich Alltagsszenen spiegeln; das können Fotografien sein, die ausgesuchte Momente oder Orte im öffentlichen Raum dokumentieren oder es können animierte Bildfolgen sein, die eine Geschichte erzählen oder Ornamente, die die Stadt schöner machen.
Vom 27. September bis 6. Oktober besteht dann die einmalige Möglichkeit, sein eigenes Kunstwerk an der rückwärtigen Fassade der Fachhochschule Südwestfalen in einer Größe von circa 12 mal 9 Metern projiziert zu sehen. Wie für die gesamten LichtRouten gilt auch hier: Die Beteiligung ist für alle kostenfrei.

Paint Your City: Beispielbeitrag auf der Fassade der Fachhochschule

Was kann ich einreichen?

Pro Person ist ein Beitrag möglich. Eingereicht werden können
• analoge Bilder – am Besten im Format 21 x 18,2 cm (verkürzte DIN A4-Seite) oder dem gleichen Seitenverhältnis z.B. 15×13 cm. Die Bilder werden im Lichtrouten-Büro digitalisiert und auf das Format angepasst
• digitale Bilder – als jpg- oder tif-Datei. Die Bilder sollten mindestens 15 x 13 cm groß sein, 300 dpi oder mindestens 1772 x 1535 Pixel haben.
• Filmsequenzen – in den Formaten wmv, mpg, avi, dvix oder h264 in einer Länge von maximal zwei Minuten

Alle Beiträge müssen mit dem vollständigen Namen der Bildautor/inn/en versehen sein.

Wo gebe ich meinen Beitrag ab?

Per E-Mail: denkfabrik@lichtrouten.de
Per Post: Koordinierungsbüro der LichtRouten c/o Lüdenscheider Stadtmarketinggesellschaft, Mathildenstraße 20, 58507 Lüdenscheid
Persönlich: Koordinierungsbüro der LichtRouten c/o Lüdenscheider Stadtmarketinggesellschaft, Lutherstraße 9, 58507 Lüdenscheid. Öffnungszeiten: Mo-Do 9.00 bis 17.00 Uhr und Fr. 9.00 bis 15 Uhr, Tel. 02351/ 1064-234

Einsendeschluss ist der 6. Oktober, 11 Uhr

Wann kann ich mein Kunstwerk sehen?

Alle eingereichten Beiträge laufen täglich zu den Öffnungszeiten der LichtRouten in einer Endlosschleife auf der Fassade der Fachhochschule. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmer einen persönlichen Code zugesendet. Wenn sie diesen den Standortbegleitern an der Fachhochschule nennen, können diese das persönliche Kunstwerk oder Bildserien von Schulklassen und Gruppen aufrufen. Abrufbar werden immer die Kunstwerke sein, die bis spätestens 11 Uhr am Vormittag des gleichen Tages eingereicht wurden.

Gezeigt werden alle eingereichten Werke. Ein Rechtsanspruch auf die großformatige Projektion entsteht nicht. Die Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH behält sich vor, Bildwerke, die beleidigende, gewaltfördernde, pornografische, rassistische, sexistische oder ähnliche Inhalte zeigen, nicht zu veröffentlichen.
Für Fragen und Anmeldungen steht Marit Schulte vom LichtRouten-Team telefonisch unter 02351-171 616 oder per Mail unter denkfabrik@lichtrouten.de zur Verfügung.

zurück/back