Dieter Kiessling C.V.

Dieter Kiessling

Auszeichnungen

1993 l Bonn (de) l Stiftung Kunstfonds Bonn l Arbeitsstipendium

1992 l Förderpreis zum ersten Deutschen Videopreis

1991 l Düsseldorf (de) l Land Nordrhein-Westfalen l Förderpreis

1990 l Karl Schmidt-Rottluff Stipendium
1990 l Förderpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft
1990 l Caspar-von-Zumbusch-Preis

1989 l Aix en Provence (fr) l Ateliers Internationaux, Ecole des Arts

1986 l Bonn (de) l Internationale Videonale Bonn l Produktionspreis

Permanente Ausstellungen / Sammlungen

Weserburg Museum für moderne Kunst Bremen

Kunsthalle Bremen

Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

Sammlung des Instituts für Auslandsbeziehungen

Museum Glaskasten Marl

Kunstraum Alexander Bürkle Freiburg

Neuer Berliner Kunstverein

Einzelausstellungen

2011 l Hannover (de) l Sprengel Museum
2011 l Berlin (de) l Hengesbach Gallery

2010 l Kaiserslautern (de) l Fruchthalle Kaiserslautern

2007 l Münster (de) l Westfälischer Kunstverein

2004 l München (de) l Galerie Zink und Gegner
2004 l Köln (de) l Galerie Rolf Hengesbach

2003 l Bochum (de) l Kunstverein

2002 l München (de) l Galerie Michael Zink

2001 l Wuppertal (de) l Räume für neue Kunst / Rolf Hengesbach

1997 l Genf (ch) l Saint-Gervais Geneve

1996 l Wuppertal (de) l Räume für neue Kunst / Rolf Hengesbach

1995 l Bremen (de) l Gesellschaft für Aktuelle Kunst

1994 l Wuppertal (de) l Räume für neue Kunst / Rolf Hengesbach

1991 l Düsseldorf (de) l Thomas Backhauss Galerie

1989 l Mönchengladbach (de) l Städtisches Museum Abteiberg

1988 l Wiesbaden (de) l Galerie Hake

1987 l Münster (de) l Galerie Hake, Münster

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2012 l Bochum (de) l Kunstverein Bochum l „Bis hier – 50 Jahre Kunstverein Bochum“
2012 l Delmenhorst (de) l Städtische Galerie l „Ab in die Ecke!“
2012 l Berlin (de) l Hengesbach Gallery l „20 Years Hengesbach Gallery“

2011 l Düsseldorf (de) l K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen l „Big Picture II (Zeitzonen)“
2011 l Mainz (de) l Kunsthalle Mainz l „The New Mainz School“
2011 l Leuven (be) l STUK Kunstcentrum l „Artefact Festival“

2010 l Sevilla (es) l Centro Andaluz de Arte Contemporáneo l „Blickmaschinen“

2009 l Bonn (de) l Kunstmuseum Bonn l „Videonale 12“

2008 l Siegen (de) l Museum für Gegenwartskunst l „Blickmaschinen oder wie Bilder entstehen“
2008 l Düsseldorf (de) l Museum Kunstpalast l „Zerbrechliche Schönheit“
2008 l Bremen (de) l Neues Museum Weserburg l „Out of Time“

2007 l Rio de Janeiro (br) l Espaco Cultural Oi Futuro l „Freedom of Expression“
2007 l Stuttgart (de) l Galerie Müller-Roth l „Ablesen“

2006 l Düsseldorf (de) l imai – inter media art institute, NRW-Forum l „Crossing Screens“
2006 l Graz (at) l Grazer Kunstverein l „Traurig sicher, im Training“
2006 l Seoul (kr) l Total Museum of Contemporary Art l „Small Voice Sounds Big“
2006 l Düsseldorf (de) l K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen l „40jahrevideokunst.de Die 80er Jahre“

2005 l Hannover (de) l Kunstverein l „Bilanz in zwei Akten“
2005 l Santiago de Chile (cl) l Bienal de Video Santiago de Chile 2005, Edition 7 l „Videogracy“
2005 l Baden-Baden (de) l Staatliche Kunsthalle Baden-Baden l „Park, Zucht und Wildwuchs in der Kunst“
2005 l Karlsruhe (de) l Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Video/Text“

2004 l Waregem (be) l BE-PART, Platform voor actuele Kunst l „Schöner Wohnen“
2004 l Antwerpen (be) l Internationaal Kunstcentrum
2004 l Dresden (de) l Palais im großen Garten l „Observatory“

2003 l Karlsruhe (de) l Städtische Galerie l „Temporal Values – von Minimal zu Video“

2002 l Berlin (de) l G7 l „Sounds“
2002 l Luxemburg (lu) l Casino Luxembourg l „L’effet Larsen“
2002 l Korea (kr) l National Museum of Contemporary Art l „Minimal / Maximal“

2001 l Linz (at) l Centrum für Gegenwartskunst Oberösterreich l „Der Larsen-Effect“
2001 l Fukuoka (jp) l Fukuoka Art Museum l „Minimal / Maximal“
2001 l Kyoto (jp) l The National Museum of Modern Art l „Minimal / Maximal“
2001 l Chiba (jp) l Chiba City Museum of Art l „Minimal / Maximal“
2001 l Fellbach (de) l 8. Triennale Kleinplastik l „Vor-Sicht Rück-Sicht“
2001 l Baden-Baden (de) l Staatliche Kunsthalle Baden-Baden l „Big Nothing“

2000 l Düsseldorf (de) l Kunsthalle Düsseldorf l „Die Künstlerstiftung – 25 Jahre Karl Schmidt-Rottluff Stipendium“
2000 l Mannheim (de) l Kunstverein l „One of those Days“
2000 l Antwerpen (be) l Plantin-Moretus Museum l „Orbis Terrarum“
1999 l Berlin (de) l Neuer Berliner Kunstverein
1999 l Bonn (de) l Kunstverein l „Rewind to the Future“
1999 l Santiago de Compostela (es) l Centro Galego de Arte Contemporanea l „Minimal / Maximal“
1999 l Mexiko City (mx) l Centro de la Imagen l „Contact Zones: The Art of CD-ROM“
1999 l Bremen (de) l Kunsthalle Bremen l „Ausstellung zum Kunstpreis der Böttcherstrasse in Bremen“

1998 l Sydney (au) l 11th Biennale of Sydney
1998 l Karlsruhe (de) l Museum für Neue Kunst, Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Blickwechsel“
1998 l Bremen (de) l Neues Museum Weserburg l „Minimal / Maximal“

1997 l Graz (at) l Festival steirischer Herbst l „Zones of Disturbences“
1997 l Düsseldorf (de) l Galerie Gaby Kraushaar
1997 l Manchester (uk) l Cornerhouse l „Video Positive: Escaping Gravity“
1997 l Oberhausen (de) l Gasometer Oberhausen l „Der Traum vom Sehen“
1997 l Basel (ch) l Video-Forum der Art 28’97

1996 l Linz (at) l Oberösterreichische Landesgalerie l „Objekt Video“
1996 l Kopenhagen (dk) l Statens Museum for Kunst l „Electronic Undercurrents“
1996 l Recklinghausen (de) l Kunsthalle l „Unterwegs“
1996 l Wuppertal (de) l Kunsthalle Barmen l „Begegnungen“

1995 l Schwaz (at) l Galerie der Stadt Schwaz l „Paradoxien“
1995 l Kwangju (kr) l 95 Kwangju Biennale
1995 l Osnabrück (de) l European Media Art Festival
1995 l Basel (ch) l Video-Forum der Art 26’95
1995 l Karlsruhe (de) l Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Multimediale 4“
1995 l Hong Kong (hk) l Pao Galleries, Hong Kong Arts Centre l „Art & Electronics“

1994 l Rostock (de) l Kunsthalle l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Groningen (nl) l Centrum Beeldende Kunst l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Den Haag (nl ) l World Wide Video Centre l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Gent (be) l Museum van Hedendaagse Kunst l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Madrid (es) l Circulo de Bellas Artes l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Warschau (pl) l Galeria Zacheta l „Videoskulptur in Deutschland seit 1963“
1994 l Sao Paulo (br) l Sesc Pompeji l „Videobrasil“
1994 l Leipzig (de) l Medienbiennale

1993 l Düsseldorf (de) l Kunsthalle Düsseldorf l „Ausstellung der Karl Schmidt-Rottluff Stipendiaten“
1993 l Karlsruhe (de) l Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Multimediale 3“
1993 l Münster (de) l Ausstellung in Münsteraner Kirchen l „Gegenbilder“

1992 l Potsdam (de) l Altes Rathaus l „Avantgarde Reflex Ost-West“
1992 l Karlsruhe (de) l Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Deutscher Videokunstpreis Südwestfunk Baden-Baden“
1992 l Köln (de) l Galerie Schüppenhauer l „Fluxus-Virus“
1992 l München (de) l Aktionsforum Praterinsel l „Fluxus-Virus“
1992 l Mannheim (de) l Schlossbunker l „Tiefgang“

1991 l Prag (cz) l Galerie Vaclava Spaly l „Wortlaut“
1991 l Karlsruhe (de) l Zentrum für Kunst und Medientechnologie l „Multimediale 2“
1991 l Clermont-Ferrand (fr) l Festival de la Creation Video l „Videoformes“

1990 l Wiesbaden (de) l Nassauischer Kunstverein
1990 l Leipzig (de) l Hochschule für Grafik und Buchkunst
1990 l Heidelberg (de) l Kunstverein l „ARS VIVA 90/91“
1990 l Bonn (de) l 4. Internationale Videonale
1990 l Tirol (at) l Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum l „Videokunst der 80-er Jahre in der BRD“

1989 l Marseille (fr) l Fonds Regional d’Art Contemporain l „Metissage et Croisement“
1989 l Köln (de) l Galerie Schüppenhauer l „Wortlaut“
1989 l Bochum (de) l Kunstmuseum l „Wortlaut“
1989 l Berlin (de) l Kongresshalle l „Video-Skulptur retrospektiv und aktuell 1963 – 1989“
1989 l Zürich (ch) l Kunsthaus l „Video-Skulptur retrospektiv und aktuell 1963 – 1989“
1989 l Köln (de) l Kölnischer Kunstverein l „Video-Skulptur retrospektiv und aktuell 1963 – 1989“

1988 l Fukui (jp) l 2. Fukui International Video Biennale
1988 l Marl (de) l Skulpturenmuseum Glaskasten Marl l „Deutsche Videokunst 1986 bis 1988“
1988 l Locarno (ch) l IX Videoart Festival
1988 l Marl (de) l Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
1988 l Bonn (de) l 3. Internationale Videonale

1987 l Basel (ch) l Museum für Gegenwartskunst l „Neues Video aus der BRD“
1987 l Münster (de) l Hamelhalle l „Junge Plastik ohne Heimweh“
1987 l Recklinghausen (de) l Kunsthalle l „Arbeit und Rhythmus“
1987 l Linz (at) l Ars Electronica
1987 l Vancouver (ca) l Infermental 6 l Edition Vancouver

1986 l Bonn (de) l Wissenschaftszentrum l „Elektronische Künste“
1986 l Bonn (de) l 2. Internationale Videonale

Bibliographie (Auswahl)

2010 l Edel, Andrea; Elben, Georg: Dieter Kiessling – Arrested Movement. In: Referat Kultur der Stadt Kaiserslautern (Hg.) Kerber Verlag Bielefeld

2006 l Hirsch, Thomas: small voice sounds big. In: Total Museum of Contemporary Art (Hg Seoul

2001 l Kacunko, Slavko: Dieter Kiessling Closed-Circuit-Video 1982-2000 l Verlag für moderne Kunst Nürnberg

1997 l Plath, Carina; Sommer, Astrid: artintact 4, Artists’ Interactive CD-ROMagazin. In Zentrum für Kunst und Medientechologie (Hg.), Hatje Cantz Verlag Ostfildern

1995 l Hengesbach, Rolf; Schmidt, Eva: Dieter Kiessling – Projektionen und Videoinstallationen, Gesellschaft für aktuelle Kunst e.V. Bremen (Hg.) Bremen

1993 l Daniels, Dieter: Dieter Kiessling. In: Karl Schmidt-Rottluff Förderungsgesellschaft (Hg.) Berlin

Lehrtätigkeit

Seit 2005 l Mainz (de) l Kunsthochschule Mainz l Professur für Medienkunst
2004 bis 2005 l Essen (de) l Universität Duisburg-Essen l Vertretungsprofessur für Künstlerische Fotografie
1997 bis 2003 l Karlsruhe (de) l Hochschule für Gestaltung l Professur für Medienkunst
1997 l Bremen (de) l Hochschule für Künste l Gastprofessur

Ausbildung

1978 bis 1986 l Münster (de) l Studium an der Kunstakademie Münster

Biografische Angaben

1957 l geboren in Münster (de)
Lebt und arbeitet in Düsseldorf (de)

Weblink
www.dieter-kiessling.de

zurück/back